E-Gitarre

Die E-Gitarre ist seit ihrer Erfindung in den 1930er Jahren einen weiten Weg gegangen: Von Charlie Christian, einem der Wegbereiter des modernen Jazz 1939 über die „Gitarrenexplosion“ der 60er und 70er Jahre mit Jimi Hendrix, B.B. King und Wes Montgomery bis in die heutige Zeit, in der beinahe alles was in der modernen Musik zu hören ist, mit dem Klang der E-Gitarre verbunden wird. Und die Zahl der "Guitar-Heroes" wächst täglich…  

Wohl kein Instrument ist so variabel einsetzbar wie die E-Gitarre: Sich alleine oder andere zum Gesang zu begleiten, leise Töne, harte Riffs, schnelle Soli und krachende Effekte - alles ist möglich. Natürlich kann man mit der E-Gitarre auch für sich alleine spielen, allerdings handelt es sich hier in erster Linie um ein Ensemble-Instrument. Am meisten Spaß verspricht, wenn man mit anderen Gitarristen oder in einer Band zusammen Musik machen kann.  

Unterrichtsbeginn ist meistens ab dem 11.  Lebensjahr. Es gibt nach Rücksprache natürlich auch Ausnahmen.  

Keine, außer kurze Fingernägel. Erfahrungen mit klassischer (akustischer) Gitarre sind hilfreich, aber nicht notwendig. Bei Linkshändern ist zu prüfen, ob ein spezielles Linkshänderinstrument angeschafft werden sollte.

Je nach Entwicklungsstand werden die vielfältigen Spielweisen der E-Gitarre dargestellt und anhand von Stücken, Begleit-Riffs und Übungen nähergebracht. Neben den „Klassikern“ der Rock- und Bluesgeschichte und Bands wie den Beatles, Led Zeppelin, The Police und Nirvana nehmen aber auch aktuelle Strömungen wie alle Formen des Metal (Nu, Speed, Thrash, Death...), Crossover, Indie, Punk u.s.w. breiten Raum in der Unterrichtsgestaltung ein. Dabei beschäftigen wir uns je nach Vorliebe der Schüler mit Bands wie Metallica, Children Of Bodom, Linkin Park, Billy Talent, Foo Fighters,  Green Day und vielen mehr.  

Anfangs ist es wichtig, regelmäßig (am besten täglich) zu üben, um die für angenehmes Spielen erforderliche Hornhaut auf die Fingerkuppen zu bekommen. Ansonsten gilt: Besser regelmäßig 20 Minuten als einmal die Woche eine Stunde. Aber am Wichtigsten: Üben ohne Spaß macht keinen Sinn!  

Benötigt wird neben dem Instrument ein (kleiner) Verstärker, Gurt, Plektrum und Kabel. Alles zusammen ist als Einsteigerset zu günstigen Preisen (zwischen 99 € und 250 €) im Fachhandel und im Internet zu haben, wird aber auch an der Musikschule verliehen. Die Lehrkräfte beraten Sie gerne.  

  • Leihinstrument möglich

Suchen & Finden

Kontakt Öffnungszeiten Kleinanzeigen
Schriftgrösse + -
Texte Vorlesen
Kontrast