Schlagzeugensemble


Das Schlagzeug ist in seinen Ursprüngen das elementarste aller Instrumente in der Geschichte der Menschheit. Von daher ist es auch nicht verwunderlich, dass das Instrument seit jeher einen besonderen Platz einnimmt, nicht zuletzt durch seine heutzutage einmalige Vielfalt - bestehend aus Orchesterschlagwerk, Percussion, Folkloreinstrumenten, Stabspielen und natürlich dem Popularschlagzeug. Über 100 Percussion- und Melodie-Instrumente von klein bis groß werden dem Schlagzeugbereich zugeordnet und von den Allroundern des Fachs bedient.

Um so schöner ist es, wenn man hierbei zu mehreren musizieren kann - und das ganz unter sich. Ist sowohl das Popular- als auch das Orchesterschlagzeug ein Ensembleinstrument für das Zusammenspiel mit anderen Instrumentengruppen, trommeln, spielen, pauken und klopfen die Schüler des Schlagzeugensembles ausschließlich auf Instrumenten ihres Genres - und manchmal auch auf ihrem Körper!

Aufgrund der enormen Vielfalt an Instrumenten kommt niemals Langeweile auf und ein Schlagzeugensemble kann neben Trommel-, Stomp- oder Multipercussion-Stücken auch eigenständig komplette Stücke oder Transkriptionen aus dem Orchester-, Film- oder Popular-Bereich aufführen (so z.B. schon die "Star Wars Suite" oder "Viva la Vida" von Coldplay).

An der Städtischen Musikschule gibt es zwei Ensembles für Schlagwerke:

Tendenziell jüngere, talentierte Schlagzeuger ab 12 Jahren, die sich zusätzlich auch gerne mit dem Orchester- und Malletbereich des Schlagzeugs auseinander setzen wollen, melden sich für das von Akos Nagy geleitete Youngster Percussion Ensemble an.

Für ältere, fortgeschrittene Schüler die sich auch für Improvisation, moderne Spielformen und Jazz interessieren, ist das von Markus Zink geleitete Schlagzeugensemble gedacht.

Wann und wo?

Youngster Percussion:
Dienstag,  19:15 - 20:00 Uhr, Raum 103
Leitung: Akos Nagy

Schlagzeugensemble: 
Dienstag,  20:00 - 20:45 Uhr, Raum 103
Leitung: Markus Zink 

Suchen & Finden

Kontakt Öffnungszeiten Kleinanzeigen
Schriftgrösse + -
Texte Vorlesen
Kontrast